Herzlich willkommen in der Wilhelminenhof­straße

Unser Standort hat Tradition: Entstanden im Südosten Berlins als bedeutendes Gründerzentrum der Elektroindustrie unter der AEG, war Schöneweide in der DDR das größte innerstädtische Industriegebiet. Und die Wilhelminenhofstraße war die Vorzeige-Einkaufsmeile mit gut bestückten Geschäften und einem vielfältigen Angebot für die über 20.000 Werktätigen.

 

Heute belebt die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Berlin) mit über 9.000 Studenten das alte Kabelwerk. In dem schön sanierten Wohngebiet kommen zu den Alteingesessenen immer mehr junge Familien. Und die Wilhelminenhofstraße wird wieder zum Zentrum im lebendigen Kiez.

 

 

Für eine starke Nachbarschaft

 

Gewerbetreibende, Kreative, Akteure und Anlieger engagieren sich in einem neuen Netzwerk: Multikulturell, kreativ und aktiv, mit gemeinsamen Projekten die das Image der Wilhelminenhofstraße stärken.

Den Anfang macht das Straßenfest Boxenstopp. Dabei wird die große lokale Industriegeschichte zum Motor für neuen Schwung in der alten Wilhelminenhofstraße.

Boxenstopp! - Fest der Mobilität

Wann: Sonntag, 1. Oktober 2017, 12 – 18 Uhr

 

Wo: Berlin-Schöneweide, Wilhelminenhofstraße und Umgebung

Am 1.10.2017 feiert Schöneweide den 100. Geburtstag vom Peter-Behrens-Bau, einer ehemals hochmodernen Automobilfabrik. Dann wird die Wilhelminenhofstraße zur Festmeile, die mit geöffneten und geschmückten Geschäften und vielen Mitmach-Aktionen zu Entdeckungen einlädt.

 

Das Fest-Motto »Boxenstopp« erinnert an die Zeit, als Schöneweide der „Hotspot“ der Berliner Autoproduktion war.

 

Mehr erfahren »

Interaktive Karte - Was ist wo?

Clicken Sie auf die Spots um Informationen anzuzeigen.

null

Aktuelles

Nächste Termine

 

Sonntag, 1. Oktober 2017
BOXENSTOPP – Fest der Mobilität